CDU-Stadtrat Svend Simdorn mit großer Mehrheit gewählt

Svend Simdorn
Svend Simdorn
Die BVV wählte am 26. Oktober den Bezirksamtskandidat der CDU Svend Simdorn mit dem besten Ergebnis aller Bezirksstadträte.
In geheimer Wahl sprachen sich 41 Bezirksverordnete mit Ja aus, 8 stimmten mit Nein und 6 enthielten sich. Er führt künftig als Dezernent das Ressort Sport, Bürgerdienste und Bildung.
Nur die Bürgermeisterkandidatin der Zählgemeinschaft aus SPD, CDU und FDP, die 28 der 55 Bezirksverordneten umfaßt, Frau Gabriele Schöttler (SPD), wurde mit 43 Ja-, 7 Nein-Stimmen bei 5 Enthaltungen noch deutlicher gewählt.

In den weiteren Wahlgängen wurden für das Bezirksamt gewählt:
Als stellvertretender Bezirksbürgermeister auf Vorschlag der Linke.PDS Michael Schneider mit 37 Ja-, 12 Nein-Stimmen bei 6 Enthaltungen.
Als Bezirksstadtrat auf Vorschlag der SPD Dirk Retzlaff im zweiten Wahlgang mit 28 Ja-, 18 Nein-Stimmen bei 9 Enthaltungen, nachdem er im 1. Wahlgang noch mit 26 Ja-, 27 Nein-Stimmen bei 2 Enthaltungen noch knapp scheiterte.
Als Bezirksstadträtin auf Vorschlag der Linke.PDS Ines Feierabend mit 35 Ja-, 14 Nein-Stimmen bei 6 Enthaltungen.
Als weiterer Bezirksstadtrat auf Vorschlag der SPD Rainer Hölmer mit 40 Ja-, 7 Nein-Stimmen bei 8 Enthaltungen.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben