CDU-Fraktion: „Kalte“ Schulschließungen verhindern!

Roswita Kirschniok
Roswita Kirschniok
Schulstadtrat Dirk Retzlaff (SPD) beabsichtigt entgegen der Schulentwicklungsplanung zum kommenden Schuljahr 2007/08 am Gebrüder-Montgolfier-Gymnasium in Johannisthal und an der 9. Schule (Realschule) in Bohnsdorf keine neuen Klassen einzurichten, an den anderen Gymnasien und Realschulen hingegen mehr als die vorgeschriebenen drei bzw. zwei Züge einzurichten.
Auf Grundlage dieses überraschenden Bezirksamtsbeschlusses ohne Abstimmung mit der BVV werden diesen beiden Schulen wohl kaum weiterbestehen können.
Die CDU-Fraktion spricht sich gegen die „kalte“ Schließung dieser Schulen durch Entzug der 7. Klassen im nächsten Schuljahr aus. So betont die bildungspolitische Sprecherin R. Kirschniok „Sollte der Stadtrat Änderungen in der Schulplanung wünschen, so hat er dies mit der BVV abzustimmen. Wir fordern den Bezirksstadtrat Retzlaff auf, schnellstmöglich eine belastbare Schulentwicklungsplanung vorzulegen.“

Die vom Bezirksstadtrat herangezogenen Zahlen sind aus unserer Sicht wenig überzeugend. So ist allgemein bekannt, das insbesondere am Gebrüder-Montgolfier-Gymnasium erhebliche bauliche Investitionen zu einer vorübergehenden Beeinträchtigung des Schulbetriebs führen.
Der Faktionsvorsitzende Christian Schild erklärt: „Realschulen und Gymnasien, ob in öffentlicher oder privater Trägerschaft, sind für uns unverzichtbare Bestandteile des Schulsystems. Wir werden eine Schließung, mit welchen Tricks diese auch immer erfolgen soll, bekämpfen.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben