51. Jahrestag des Mauerbaus

Gemeinsames Gedenken der CDU-Landesverbände Berlin und Brandenburg

 
Mit einer gemeinsamen Kundgebung an der Glienicker Brücke gedachten die Landesverbände der CDU Berlin und Brandenburg gemeinsam des Mauerbaus vor 51 Jahren. In seiner Ansprache betonte der Berliner Bürgermeister, Senastor für Inneres und Sport und CDU-Landesvorsitzende Frank Henkel die Emotionen, die er mit diesem Datum verbindet.

Er freue sich, diesen Tag in Frieden und Freiheit gemeinsam mit den Brandenburgern an diesem Ort begehen zu können.
 
Brandenburgs Generalsekretär Dieter Dombrowski bedankte sich bei Frank Henkel und gedachte ebenfalls der Opfer von Mauer und Stacheldraht. In einer bewegenden Rede schilderte schließlich der stellvertrende Direktor der Stiftung Gedenkstätte Hohenschönhausen, Helmuth Frauendorfer, das Schicksal einer ehemaligen Mitabrieterin der Gedenkstätte, welches vom Schatten der Mauer geprägt war.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben