Lollapalooza durch die Hintertür in den Treptower Park

SPD und Linkspartei öffen dem Riesenevent Tür und Tor!

Der Versuch von CDU und Grünen den Treptower Park schon frühzeitig bei der Standortsuche für das Lollapalooza aus dem Rennen zu nehmen, ist gescheitert.

Mit einer Mehrheit aus SPD, der Linkspartei und den Piraten, wurde der Antrag von CDU und Grünen in der BVV überstimmt. Dieser hatte den Inhalt zur Suche nach einem Standort für das Lollapalooza-Musikfestival den Treptower Park außen vor zu lassen. Die nun beschlossene Fassung des Antrages sieht zwar vor, dass Ersatzflächen geprüft werden sollen, dass hier jedoch schon schon eine Vorentscheidung getroffen wurde, indem man den Veranstalter bereits mit dem Areal werben lässt, steht außer Frage.

Sollte es zur Genehmigung des Festivals im Gartendenkmal kommen, so ist nun wenigstens jedoch eine Anwohnerversammlung vorgeschrieben, auf der wir und viele Bürgerinnen und Bürger den Unmut über dieses Riesenevent im Park kundtun werden.

Eine schriftliche Unterschriftensammlung hat bereits begonnen und wird deutlich machen, wie sehr der gerade für viel Geld sanierte Treptower Park den Treptowerinnen und Treptowern am Herzen liegt.

Es gilt beides für Berlin zu erhalten. Das Festival und den Park. Beides hat seine Berechtigung in Berlin und darf nicht gegeneinander ausgespielt werden, den sowohl Kultur, als auch Naherholung sind wichtige und bedeutende Elemente des Zusammenlebens in einer Metropole!

Inhaltsverzeichnis
Nach oben