Hinterhältige Attacke auf Berliner Polizisten verlangt Haltung und eindeutige Antwort des Rechtsstaats

In der Nacht zum Sonntag wurden Berliner Polizisten mit Steinen attackiert und verletzt. Dazu erklärt der Generalsekretär der CDU Berlin, Stefan Evers:

"Berliner Polizisten wurden feige in einen Hinterhalt gelockt und angegriffen. Sie verdienen unsere volle Solidarität und gesellschaftlichen Rückhalt."

"Es ist leider bezeichnend, dass eine Reaktion des linken Senats lange auf sich warten ließ. Innensenator Geisel als Dienstherr äußerte sich zu diesem Vorfall erst nach Kritik an seinem Schweigen via Facebook, vom Regierenden Bürgermeister erwartet man schon gar nichts mehr.

Eine solche Attacke, zu der sich militante Autonome auf einer linksextremistischen Internetseite bekennen, verlangt eine klare Haltung und eine eindeutige Antwort des Rechtsstaats und unserer Regierung! Die viel zu späte und lustlose Wortmeldung des Innensenators ist unwürdig. Das hat unsere Polizei nicht verdient. 

Die CDU Berlin steht fest an der Seite der Menschen, die täglich im Einsatz ihren Kopf für unsere Sicherheit hinhalten. Wir alle wünschen dem verletzten Beamten eine rasche Genesung. Gleichzeitig hoffen wir, dass die feigen Täter rasch ermittelt und einer angemessenen Bestrafung zugeführt werden können."

Inhaltsverzeichnis
Nach oben